fbpx Hape
Zurück zur Startseite

Tipps für Eltern​

Tipps zum Unterrichten von Farben: Theorie, Mischen & mehr!

05 März 2024

5 min.

Jeder liebt Farben, sie sind leuchtend, machen Spaß und können sogar eine wichtige Persönlichkeitseigenschaft sein. Aber wusstest du, dass einige wissenschaftliche Studien auch festgestellt haben, dass bestimmte Farben die Schlafgewohnheiten verbessern, die Gedächtnisleistung steigern und die schulischen Leistungen verbessern können?

Es kann schwierig sein, Kindern ohne pädagogische Hilfsmittel und Forschung etwas über Farben beizubringen, deshalb haben wir diesen praktischen Leitfaden zusammengestellt, der dir helfen soll, Farben zu Hause zu unterrichten. Lese weiter, um all die lustigen Möglichkeiten zu entdecken, wie du Kindern etwas über FARBEN beibringen kannst!

4

Fesselnde Farbtheorie

Auch wenn der Name “ Colour Theory“ allzu technisch anmutet, so ist es doch ganz einfach, Kindern beim Erkennen von Farben zu helfen, und hier erfährst du, wie du es aufschlüsseln kannst.
Um Kleinkindern effektiv Farbnamen beizubringen, ist es hilfreich, das Lernen in die tägliche Routine zu integrieren. Zum Beispiel, indem man auf die Farben von Alltagsgegenständen hinweist, Kinder zum Sortieren nach Farben anregt und Bücher einbezieht, die das Farbspektrum anschaulich erkunden. Es ist auch wichtig, Kleinkinder zu ermutigen, sich durch farbenfrohe Kunst auszudrücken, indem sie mit den Grundfarben wie Rot, Blau und Gelb experimentieren, bevor sie nach und nach eine breitere Farbpalette kennenlernen. Dieser Ansatz gewährleistet eine solide Grundlage für das Erkennen und Benennen von Farben und macht das Lernen angenehm und natürlich.

Einen Sturm aufmischen

Wenn du Lust auf eine etwas chaotischere Version des Unterrichts hast, kannst du dein eigenes Farbmischlabor einrichten. Hierfür benötigst du einen speziellen Bereich für die Aktivitäten, z. B. eine abwischbare Tischdecke oder eine Plastikschale, um Verschüttetes aufzufangen. Achte darauf, abwaschbare Materialien zu verwenden und die Kleidung mit Schürzen oder alten Hemden zu schützen, um eine sichere und saubere Umgebung zu schaffen.
So bleibt die Erkundung nicht nur für die Eltern stressfrei, sondern ermutigt Kleinkinder auch zum Experimentieren und Lernen durch sensorisches Spiel ohne Grenzen. Wir haben 3 Aktivitäten aufgelistet, die kinderfreundliche Materialien wie essbare Farben, Wasserfarben, Lebensmittelfarbe und farbige Eiswürfel enthalten, die ungiftig und leicht zu reinigen sind.

Praktische Ideen für Aktivitäten

  • Experiment mit magischer Milchfarbe: Bei dieser faszinierenden Aktivität werden Tropfen von Lebensmittelfarbe in eine flache Schale mit Milch gegeben. Gebe einen Tropfen Spülmittel in die Mischung und beobachte, wie die Farben als Reaktion auf die chemische Reaktion tanzen und wirbeln, was junge Gemüter fesselt und sie auf fast magische Weise an das Mischen von Farben heranführt.
  • Eiswürfel schmelzen Spaß: Fülle Eiswürfelschalen mit Wasser, das mit primären Lebensmittelfarben gefärbt ist, und friere sie ein. Sobald sie fest sind, können Kleinkinder mit den Eiswürfeln auf einem Tablett oder in einem warmen Bad spielen und dabei beobachten, wie sie schmelzen und sich in neue Sekundärfarben verwandeln. Diese Aktivität lehrt nicht nur das Mischen von Farben, sondern führt auch in die grundlegenden Konzepte von festen und flüssigen Stoffen ein.
  • Essbare Fingerfarbe mischen: Schaffe ein sicheres und schmackhaftes Malerlebnis, indem du Joghurt mit natürlichen Lebensmittelfarben mischst, um essbare Fingerfarben herzustellen. Diese sensorische Aktivität ermöglicht es Kleinkindern, Farben praktisch zu erforschen, indem sie sie auf Papier oder einem Tablett mischen, um die kreativen Möglichkeiten der Farbmischung kennenzulernen, während sie den Eltern eine sorgenfreie Spielzeit in Bezug auf Geschmackstests garantieren.

Spiel-Ideen

Wenn es nicht dein Stil ist, haben wir auch 2 spannende Spiele, die du spielen kannst. Diese Spiele führen in die Welt der Farben ein und eröffnen deinen Kindern eine ganz neue Welt der Erkundung.

  • Farb-Schnitzeljagd: Eine Schnitzeljagd im Haus nach Gegenständen in bestimmten Farben oder Farbkombinationen weckt die Neugier. Dieses aktive Spiel stärkt nicht nur die Farberkennung, sondern fördert auch die Beobachtungsgabe und die körperliche Aktivität, wenn Kleinkinder nach Gegenständen suchen, die den vorgegebenen Farben entsprechen.
  • Colour Matching Memory Game: Erstelle einen Satz farbiger Karten, auf denen jede Farbe zweimal vertreten ist, und lege sie verdeckt aus. Abwechselnd drehen die Spieler jeweils zwei Karten um und versuchen, passende Paare zu finden. Wenn ein Paar gefunden wurde, diskutieren die Spieler über die Farbe oder, für Fortgeschrittene, mischen sie die Paare, um über die neuen Farben zu sprechen, die sie kreieren könnten. Dieses Spiel fördert die Gedächtnisleistung und vertieft das Verständnis für Farben und ihre Kombinationen.

Schlussfolgerung

Zum Abschluss unserer farbenfrohen Reise wird deutlich, dass die Welt der Farben unendlich viele Möglichkeiten zum Lernen und Spaß haben bietet. Von den Grundlagen der Farbtheorie über das praktische Durcheinander beim Mischen bis hin zum strategischen Spiel mit Farben gibt es ein breites Spektrum an Möglichkeiten, Kinder für Farben zu begeistern und zu erziehen. Außerdem kann das Erlernen von Farben eine aufregende und lohnende Erfahrung für die heranwachsenden Kinder sein, vor allem, wenn sie sich mit kreativem Spaß beschäftigen. Eltern, die sich an den farbenfrohen Entdeckungen ihrer Kinder beteiligen, verstärken nicht nur dieses Lernen, sondern vertiefen auch die Bindung durch gemeinsame kreative Erfahrungen.

Vergewissere dich, dass du uns tagst und die Farbmischmomente deines Kindes auch auf unseren sozialen Netzwerken teilst !