Zwischen bunten Blättern, Eisenbahnen und Rollenspielen

Der Herbst lädt zum Spielen im Freien ein, aber hält leider auch viel Regen bereit. Dann müssen wir unsere Kleinen auch im Haus bei guter Laune halten. Aber keine Sorge, wir holen uns den Herbst einfach in die eigenen vier Wände! Wie das geht? Indem wir in der Natur gesammelte Spielmaterialien und vorhandenes Spielzeug kombinieren. Wir zeigen euch, wie gut der Herbst und die Holz-Eisenbahn zusammenpassen!

Hurra, hurra, der Herbst ist da! Ermuntert eure Kinder dazu, die Jahreszeiten zu erforschen – zum Beispiel, indem ihr gemeinsam in den Wald geht! Denn Naturmaterialien lassen sich perfekt zu anderem Spielzeug aus dem Kinderzimmer kombinieren. Diese Kombination regt die Kreativität an und lädt zum Rollenspiel ein.

Und das ist noch nicht alles: Indem wir drinnen oder draußen gemeinsam spielen, bringen wir die Kinder erst gar nicht in Versuchung, den Fernseher oder das Tablet in die Hand nehmen zu wollen. Schließlich warten viel größere Abenteuer in der realen Welt! Bereit? Los geht’s!

Mit der Eisenbahnfahrt durch die Herbstlandschaft

Züge und Eisenbahnen aus Holz gehören zu den wohl allzeit beliebtesten Spielzeugen. In der Tat üben sie eine große Faszination auf Kinder aller Generationen aus. Kein Wunder: Es macht wirklich viel Spaß, die Schienen zusammenzusetzen, die Züge zu bewegen und so zu tun, als sei man der Lokführer oder Bahnhofsvorsteher!

Aber das Spielen mit Zügen ist viel mehr als nur Spaß, denn es fördert die Entwicklung der Kleinen auf ganz verschiedene Weise:

– Das Zusammensetzen der Schienen schult die Hand-Augen-Koordination.

– Das Bauen der Strecke vermittelt ein erstes Verständnis für Formen – etwa den Kreis.

– Eine Fahrt mit der Eisenbahn lädt zum Erzählen ein und fördert so die Kommunikation untereinander sowie das Geschichtenerzählen.

– Auch auf der Zugstrecke kann mal etwas Unerwartetes passieren: Jetzt ist lösungsorientiertes Denken und spontanes Handeln gefragt!

Das Spiel rund um die Eisenbahn kann durch zusätzliche Spielelemente, die ihr in der Natur sammelt, noch kreativer werden. Baut doch gemeinsam einen Wald rund um die Strecke oder lasst eurer Fantasie freien Lauf. Lasst uns mal schauen, wie sich Jahreszeit und Spiel noch kombinieren lassen!

Nutzt getrocknete Blätter!

Buntes und trockenes Laub eignet sich hervorragend für eine herbstliche Landschaft, durch welche die Züge fahren. Wie wäre es, Hügel und Täler zu schaffen, welche die Reisenden beim Vorbeifahren bewundern können? Staunt gemeinsam über diese farbenprächtige Natur im Herbst!

Transportiert Herbstfrüchte!

Tschu! Tschu-tschu! Ein Güterzug kommt in die Stadt – vollbeladen mit leckerem Obst!

Ein Güterzug wirkt noch realistischer, wenn er echte Früchte transportiert. Kastanien, Weintrauben und Nüsse sind im Herbst sehr begehrte Waren.

Alle warten schon sehnsüchtig auf die Fracht und eure Kinder müssen sie ausliefern. Bringt alles gemeinsam auf den Weg und zum Ziel.

Dieses Szenario bietet die perfekte Gelegenheit, über das Konzept der Saisonalität nachzudenken. Auf spielerische Weise lernen eure Kinder, dass es zu jeder Jahreszeit bestimmte Produkte gibt und dass es normal ist, dass Kastanien nicht das ganze Jahr über zur Verfügung stehen. Sie werden diese deshalb noch mehr zu schätzen lernen!

Darüber hinaus kann der herbstliche Obsttransportzug eine Einladung für eure Kinder sein, einen gesunden Snack zu essen. Während dieser spannenden Reise werden sie wahrscheinlich auf den Geschmack kommen!

Feiert Halloween!

Im Oktober feiern wir Halloween. Warum diesen Anlass nicht nutzen, um gemeinsam kreativ zu werden? Mit etwas Fantasie können Kürbisse, Blätter und Steine das Halloween-Eisenbahnszenario für das beste Spielvergnügen aller Zeiten schaffen!

Hier sind unsere Vorschläge:

Kürbisse: Helft euren Kindern, aus einem Kürbis einen Berg mit Tunnel zu schnitzen, durch den der kleine Zug fahren kann. Wie wäre es, wenn ihr diesen links oder rechts neben der Strecke aufstellt, um eine natürliche Umgebung zu schaffen?

Und noch etwas: Mit einem Eisportionierer könnt ihr aus dem Fruchtfleisch kleine Kürbiskugeln formen. Ordnet sie wie auf einem Kürbisfeld an und macht so die Landschaft noch authentischer!

Stöcke: Eure Kinder können Bäume basteln, die in die Spielumgebung eingebunden werden. Dafür einfach Stöcke mit Schnüren oder Bindfäden zusammenbinden. Das ist echte Bastelarbeit, erfordert Fingerspitzengefühl und fördert die Kreativität der Kleinen.

Steine: Sie eignen sich für die Gestaltung der unbeugsamen Halloween-Geisterfamilie. Ideal sind ovale Steine in verschiedenen Größen. Verwendet den größeren Stein als Basis, um einen kleineren darauf zu stapeln. Sobald zwei mittelgroße Steine so angeordnet sind, dass sie den Gespensterkörper bilden, wird dieser im nächsten Schritt mit einem Taschentuch bedeckt. Vergesst nicht darauf ein Geistergesicht mit dunklen Augen und einem gruseligen Lächeln zu zeichnen!

Diese Tipps sind nur einige Beispiele für eine mögliche Eisenbahnlandschaft aus natürlichen Herbstelementen. Ihr könnt die Materialien und die Dekoration nach Lust und Laune arrangieren – und ebenso jederzeit verändern. Das sorgt nicht nur für Abwechslung, sondern auch immer wieder für ganz neuen Spielspaß!

Wir wünschen euch einen schönen Herbst und viele Züge, die durch eure farbenprächtigen Eisenbahnlandschaften fahren!