Der Sommer ist die beste Jahreszeit für einen Roadtrip mit der ganzen Familie. Kannst du es auch kaum noch erwarten, endlich loszufahren? Oder steht bei euch vielleicht dieses Jahr der erste Roadtrip mit Baby an? Das ist natürlich ein sehr aufregendes Ereignis – und ganz ehrlich, auch ein wenig anstrengend!

Neben dem allgemeinen Rhythmus deines Babys, dem Windelwechseln und Füttern sowie Trost- und Spielphasen, gibt es eine Menge Faktoren, die du bei einem Roadtrip mit Baby beachten solltest.
Aber keine Sorge, liebe Mamas und Papas! Wir haben ein paar hilfreiche Tipps für euch, die aus eurem ersten gemeinsamen Abenteuer einen erfolgreichen Roadtrip machen! Rein ins Auto, rauf auf die Straße und eine Menge Spaß erleben!
Mit unseren Tipps wird euer Roadtrip zum Vergnügen!

Koffer sinnvoll packen 

Als Eltern müsst ihr eine Menge an Sachen mitnehmen. Macht euch am besten eine Liste mit den Milliarden von Dingen, die eingepackt werden müssen und überprüft diese zweimal. Versucht, einzelne Dinge auszuwählen, aber gesteht euch auch ein, wenn volle Koffer euch beruhigen! Schließlich ist die erste lange Autofahrt mit Baby eine ganz besondere Herausforderung. Die Grenze, die nicht überschritten werde sollte, ist die des Kofferraumvolumens.

Wir empfehlen euch, ein besonderes Augenmerk auf den Inhalt der Wickeltasche zu legen, um im Auto alles Notwendige griffbereit zu haben. Vor allem Tücher, um Babys kleine Hände und den Mund sauber zu machen, sind essenziell. Mit ihnen kannst du aber auch alle Oberflächen, die mit den kleinen Händen in Berührung kommen, leicht reinigen. Vergesst nicht, die Lieblingssachen eures Babys einzupacken! Einige der Dinge, die euer Baby unterhalten oder beruhigen, können während der Fahrt sehr hilfreich sein.
Kuscheltiere oder eine lustige Rassel als Beißring halten Babys während der Fahrt bei guter Laune.

Sicherheitsvorkehrungen treffen

Bei Reisen mit einem Baby steht die Sicherheit an erster Stelle. Habt ihr den Autositz richtig installiert? Ist nichts in greifbarer Nähe, dass euer Baby verletzen könnte? Wenn alle Sicherheitsvorkehrungen getroffen sind und ihr euch vergewissert habt, dass es losgehen kann, könnt ihr mit der konkreten Reiseroute starten.

Abreisezeit richtig planen

Die beste Zeit, um zu einem Roadtrip mit einem Baby aufzubrechen, ist eine individuelle Sache. Bedenkt bei der Planung aber die Schlafenszeiten eures Kleinen. Denn so könnt ihr den Großteil der Strecke fahren, während die Kinder schlafen. Das ist eine gute Taktik, denn so werden sie bei der Ankunft ausgeruhter und weniger nörgelig sein.

Pausen strategisch legen

Regelmäßige Pausen während einer Autofahrt mit Baby sind aus mehreren Gründen notwendig:

Sie bringen eurem Baby Abwechslung sowie die Chance auf etwas zu Essen oder eine Runde Kuscheln. Nach stundenlangem Sitzen auf dem Autositz brauchen Babys eine gute Dosis emotionalen Kontakt. Also anhalten und loskuscheln!

Mindestens einer dieser Stopps wird zum Essen benötigt. Wenn euer kleines Wunder noch gestillt wird, braucht ihr keinen weiteren Proviant. Für größere Kinder solltet ihr die Mahlzeit einfach in einer kleinen Kühlbox aufbewahren. Auch Fläschchen lassen sich unterwegs ohne Probleme zubereiten, wenn ihr das entsprechende Equipment dabei habt. Packt lieber etwas mehr zu Essen ein, damit ihr alle satt werdet und die Stimmung nicht wegen des Hungers kippt.

Übrigens: Viele Babys überraschen ihre Eltern zu den ungünstigsten Zeiten mit einer vollen Windel. Lasst euch davon nicht aus der Ruhe bringen und nehmt es mit Humor!

Unterhaltung anbieten

Wenn euer Baby oder Kleinkind im Auto nicht isst oder schläft, müsst ihr für die passende Unterhaltung sorgen. Wie wäre es, wenn ihr gemeinsam etwas singt? Erstellt dafür vor Reiseantritt einfach eine „Familienreise-Playlist“, mit allen Liedern, die ihr gerne hört. Ein weiterer nützlicher Tipp ist das Abspielen von kinderfreundlichen Hörbüchern im Auto oder eine sanfte Musik, damit sich die Kleinen entspannen oder einschlafen.

Wenn euer Baby nicht schlafen will oder kann, solltet ihr mit Spielen für gute Stimmung sorgen. Es gibt einige Säuglingsspielzeuge, die sich besonders gut für Autofahrten eignen. Ein bunter Spielebogen mit weichen Elementen, der fröhlich über Babys Autositz hängt, reckt die Sinne des Babys an und macht gute Laune.

Eine Autofahrt kann auch die perfekte Gelegenheit sein, euer Kleinkind an das Lesen heranzuführen. Mit Büchern, die wilde Tiere, Bauernhoftiere oder kleine Käfer zeigen, bieten ihr ein aufregendes Lesevergnügen und präsentiert eurem Kleinen ein farbenfrohes Abbild der Natur.

Wenn euer Kleines während der Autofahrt fit und munter ist, eignet sich eine bunte Sortierbox perfekt als Spielzeug. Damit lernt euer Kleinkind eine ganze Menge: Die Sortierbox ermuntert zum Zählen und Sortieren und fördert das Verständnis für Farben und Formen. Damit sind Stunden voller Spielspaß garantiert!

Seid ihr bereit für den Roadtrip mit Baby? 

Mit unseren Tipps wird euer Roadtrip zum tollen Erlebnis! Auch in Stresssituationen solltet ihr immer daran denken: Seid flexibel! Die Dinge laufen selten streng nach Plan, wenn man mit Kind verreist. Nehmt alles nicht zu ernst, freut euch auf die gemeinsame Familienzeit und lasst alles etwas langsamer angehen!

Wir wünschen euch einen unvergesslichen Trip als Familie!